Haushaltskonsolidierung

636

Wir setzen uns ein für ein qualifiziertes Schuldenmanagement des städtischen Haushalts mit
einem konkreten Schuldenabbauplan.

Wir bauen auf ein Instrumentarium von konsolidierenden Maßnahmen sowohl auf der Einnahmen- wie auch Ausgabenseite des kommunalen Haushalts.

Wir sind der Meinung, dass die laufende Übersicht über alle Freiwilligen Leistungen, die im Rahmen der kommunalen Selbstverwaltung erbracht werden, als Steuerungs- wie auch Informationsinstrument allen Interessierten öffentlich zur Verfügung gestellt werden muss.

Wir wollen mittel- bis langfristig die Einführung der Doppik (doppelte Buchführung) anstelle der Kameralistik voranbringen. Der Vorteil liegt in der Abbildung nicht nur der reinen Geldflüsse, sondern auch des Ressourcenverbrauchs (Abschreibungen) einer Gemeinde.
Ebenso ist dann über eine Bilanz die Darstellung und Veränderung des Vermögens wie auch der Schulden möglich.

Wir könnten uns vorstellen, dass die Bürger bei Haushaltsentscheidungen mitbestimmen (Bürgerhaushalt).

Konkret:

Arbeitskreis aus Mitgliedern der Verwaltung und des Stadtrates zur Haushaltskonsolidierung
Qualitative vor quantitativen Zielen formulieren
Schulungen der Stadtratsmitglieder zum Haushalt
Maßnahmenkatalog zum Schuldenabbau erstellen
Controlling der Einnahmen- und Ausgabenseite des Haushalts
Möglichkeiten einer Bürgerbeteiligung ausloten