Nachhaltigkeit als kommunale Aufgabe

in der Stadt Füssen
  • Wir wollen eine Kommune, die sich im Rahmen ihrer Möglichkeiten für den Klimaschutz einsetzt. Ziel muss Klimaneutralität im Rathaus sein, aber auch bei heimischer Wirtschaft und Bürgern.
  • Wir setzen uns ein für den sparsamen Umgang mit Energie und Ressourcen in unserer Stadt und fordern politische Entscheidungen, die Klima- und Umweltverträglichkeit berücksichtigen.
  • Wir verfolgen das Ziel, den Kohlenstoffverbrauch zu reduzieren. Die CO2-Bilanz der ganzen Stadt ist zu verbessern.
  • Wir setzen uns dafür ein, dass der Flächenverbrauch und die Flächenversiegelung nicht ausufern.
  • Wir tragen die Verantwortung für zukünftige Generationen und setzen uns ein für klimafreundliche Alternativen bei der Anwendung von Verkehrs- und Bautechnologien.

Konkret:

  • Verpflichtung des Rathauses zur Nachhaltigkeit und, mit gutem Beispiel voranzugehen
  • Vergabepraxis neu interpretieren und nachhaltige Kriterien stärker gewichten
  • Ausbau der Maßnahmen im Programm. „Fair Trade Stadt Füssen“
  • Kommunale Beschaffung nach den Kriterien der Nachhaltigkeit ausrichten.
  • Bei städtischen Baumaßnahmen alternative Möglichkeiten nutzen Z.B. Nicht nur auf der Basis von Zement und Stahl bauen
  • Nutzungsmöglichkeiten von Flachdächern für z.B. Wohnraum prüfen
  • mehr Parkplätze in Tiefgaragen verlagern, Stellplatzsatzung überarbeiten
  • Möglichkeiten der Innenverdichtung nutzen
  • Voraussetzungen für umweltfreundliche Mobilität schaffen (ÖPNV, Fahrradkonzept)
  • Erarbeiten einer Baumschutzverordnung, die den verschiedenen Interessen gerecht wird
  • Möglichkeiten ausloten, die Wasserstofftechnologie für die Kommune zu nutzen
  • Verbot oder Gebühr für die Benutzung von Plastik auf allen öffentlichen Veranstaltungen in Füssen

Auch interessant

Zurück zum Wahlprogramm